tuerchen_19

19. Dezember

Im Oktober stellte insa4 eine Reihe provokanter Fragen, die zum Teil leidenschaftlich diskutiert wurden. Ist Ali doch schuld? Warum ist Ali schuld? Woran ist Ali schuld? Wer ist eigentlich Ali? Steckt nicht in jedem von uns ein bißchen Ali? Dazu haben wir viele interessante Meinungen und Hinweise erhalten. insa4 hatte außerdem die einmalige Möglichkeit mit dem hoch geschätzten Philosophie-Professor Dr. phil. Rolf B. Gründung einen dieser Ansätze zu diskutieren.

insa4: Herr Dr. Gründung, ist Ali doch schuld?

Dr. phil. Rolf B. Gründung: Soweit es sich beurteilen lässt, hat Ali weder Schuld noch ist Ali schuld! Die Kategorie „Schuld“ ist allein im moralisch-ethischen und religiösen Denken ngesiedelt und hat mit Ali nix zu tun! Wer eine verwirrende und falsche Frage stellte muss sich dann nicht wundern, wenn keine oder unpassende Antworten kommen. Ali hat sich allein nach dem Stand der Technik gerichtet und das ist gerade hier mehr als korrekt!

insa4: Aber ist es nicht so, dass in diesem speziellen Fall Ali die Schuldfrage selbst stellte, in dem er feststellte nicht schuld zu sein und damit suggerierte, dass jemand schuld sein müsse? Hätte gemäß Ihrem Ansatz der Text nicht eher lauten müssen „niemand schuld“? Und ist es nicht außerdem positiv zu werten, dass Ali seine persönliche Schuld abwägte, was ja auf ein gewisses Verantwortungsbewusstsein seiner Umwelt gegenüber schließen lässt?

Dr. phil. Rolf B. Gründung: Leider ist es sehr üblich eine Schuld-Frage sich selbst zu stellen. Das ist doch gerade die angewandte, verinnerlichte ethisch-moralisch-religiöse Anschauung deren man sich selbst unterwirft. So was wird real echt gelebt… Insofern attestiere ich Ali „ein falsches Bewußtsein“ – auch wenn es ihm als völlig richtig erscheint… Wie sonst geht und funktioniert „Moral“? nur so! Und nu?

insa4: Und nu, Herr Dr. Gründung, danken wir für’s Gespräch!

(zurück zur Übersicht)