tuerchen_2

2. Dezember

Gute Nachrichten: Sie können Ihren Job behalten!

Das Amtsgericht München hat entschieden, dass bei Schimmelbefall in  einer Mietswohnung dem Mieter nicht zugemutet werden kann, sich für  die erforderlich „ununterbrochene Lüftung“ im Laufe des Tages dauernd  zur Verfügung zu halten, da man im Regelfall einer Arbeit nachgehen  würde und dafür das Haus verlassen dürfe. Darüber hinaus stellte das  Gericht fest, dass Mieter nicht gezwungen werden dürften, bei offenen  Fenster zu schlafen. Ausschließlich Lüftungsvorgänge am Morgen und  am Abend seien zumutbar.
(AZ, 412 C 11503/09)

(zurück zur Übersicht)