P1050352

 

Richtfest Tagespflegehaus des Carmen-Sylva-Haus e.V.

Der Carmen-Sylva-Haus e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Kranken- und Altenpflege nach dem anthroposophischen Menschenbild von Rudolf Steiner zu erbringen. Im Mittelpunkt steht neben den Angeboten zur häuslichen Pflege das Zusammenleben von 15 Menschen in der stationären Pflegeeinrichtung in einer wunderschönen Gründerzeitvilla an der Schloßstraße in Unterbarmen.

Mit dem Neubau einer Tagespflegeeinrichtung auf dem gleichen Grundstück möchte der Carmen-Sylva-Hauses e.V. älteren Menschen die Möglichkeit bieten, möglichst lang in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben und gleichzeitig aber zu einer Belebung des teilweise einsamen Alltags beitragen. Gleichermaßen stellt das Angebot einer Tagespflege eine Unterstützung für pflegende Angehörige dar, die ihre Lieben über den Tag gut versorgt und betreut wissen.

Um dieser Aufgabe den baulichen Rahmen zu geben hat die Wuppertaler Architektin Katherina Schmidt ein lichtdurchflutetes Gebäude geplant, wo auf zwei Ebenen Räumlichkeiten für bis zu 15 Tagesgäste entstehen. insa4 konnte das Projekt durch eine schutzzielorientierte und zurückhaltende Brandschutzplanung unterstützen.

Beim heutigen Richtfest sorgten neben Anekdoten zum Bauen und der Historie des Carmen-Sylva-Haus e.V. das Orchester und die 3. Klasse der Christian-Morgenstern-Schule Wuppertal für Kurzweil bei den zahlreich erschienenen Freunden, Bewohnern, Förderern, Handwerkern und Planern.

Wenn Sie sich über das Konzept oder die Angebote des Carmen-Sylva-Hauses e.V. informieren wollen, so können Sie dies hier tun. Außerdem plant der Verein einen Kaminofen für die neue Tagespflege und freut sich über Spenden (mehr).

(zurück zur Übersicht)