Grundschule Erdbrüggenstraße, Gelsenkirchen

Anbau und Sanierung einer Grundschule

Fertigstellung: 2016
Baukosten: 4.400.000 €
Nutzfläche: 2.300 m²
Leistungen:

Brandschutzkonzept

Bauüberwachung Brandschutz

Beratung der Objekt- und Fachplaner

Flucht- und Rettungspläne

Feuerwehrpläne

Brandschutzordnung Teil A und B

Entwurf: Referat Hochbau und Liegenschaften der Stadt Gelsenkirchen

Die Grundschule Erdbrüggenstraße ist eine allgemeinbildende Schule im Gelsenkirchener Stadtteil Bismarck. Die Schule stand seit 2011 leer, um nach umfangreicher Sanierung und Erweiterung in 2016 wiedereröffnet zu werden. Sie besteht aus einem zweigeschossigen Bestandsgebäude und wurde im Zuge der Sanierung um ein anderthalbgeschossiges Gebäude ergänzt. Im L-förmigen Bestandsgebäude werden zukünftig acht Klassen- und vier Differenzierungsräume untergebracht. Des Weiteren sind zwei Mehrzweckräume geplant.

Nordwestlich wurde an das Bestandsgebäude ein Erweiterungsbau angebaut. Das amorphe Gebäude beherbergt im Erdgeschoss die Betreuungsräume der Offenen Ganztagsschule sowie die zugehörige Ausgabeküche mit Speiseraum. Im Obergeschoss, das in der Bauweise eines Staffelgeschosses etwas weniger als die Hälfte der Grundfläche des Erdgeschosses einnimmt, befindet sich die Schulverwaltung. Die Erweiterung wird über ein Verbindungsbauteil, in dem der zentrale Treppenraum untergebracht ist, an den Bestand angebunden. Das Verbindungsbauteil dient zukünftig als Haupteingang.

(zurück zur Übersicht)